Aktuelles

Eisenbau Krämer erhält Innovationspreis für Clad Offshore Leitungsrohre

Geschäftsführer W. Buttinger (voest Grobblech, links) überreicht Dr. Boris Wernig (Eisenbau Krämer) den Innovationspreis in Form der Heiligen Barbara

Am 5. und 6.Juni fand in der voestalpine Stahlwelt, der InnoTech PartnerEvent der voestalpine Grobblech statt. Unter dem Motto „Innovation und Technologie“ trafen sich aus mehr als 20 Ländern über 120 internationale Experten aus der Energieszene zu Themen rund um Upstream und Downstream.

Der Preis für besonders erfolgreiche Innovationen im Bereich Upstream ging in diesem Jahr an Eisenbau Krämer. Prämiert wurde die erstmalige Ereichung der DWTT (Battelle) Anforderungen von Minus 15 °C mit metallurgisch plattierten Cladrohren. Die insgesamt 15,5 km lange Offshore Rohrleitung in Australien wurde mit verschiedenen Auflagewerkstoffen (316L/Alloy625) hergestellt und bereits erfolgreich ausgeliefert. Für Eisenbau Krämer ist der Preis eine weitere Bestätigung, wie wichtig gemeinsame Entwicklungsprojekte mit den Materiallieferanten sind, um sich vor dem Hintergrund steigender Kundenanforderungen erfolgreich im Weltmarkt als Qualitätsführer zu behaupten.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x